Seitensprünge

 

Manchmal ist mein rechter Arm blockiert, dann blogge ich links. Soll gut sein für die Kreativität, sagt man, frau.  Links ist sowieso besser als rechts, generell.

Mein Physiotherapeut meint, Bewegung ist gut gegen Blockaden. Also blogge ich links und hantele (man, frau beachte das harte t: 3kg!) rechts.

Wegen halben Handeinsatzes dauert das Bloggen nun doppelt so lang und mein Tablet(t) ist blockiert, für Teller und Tassen und so.  Also bleibt das Menü zunächst im Kopf.

Aber der (Kopf) stets oben, unser Logo links, scrollen dürft ihr rechts, die Fußleiste befindet sich unten und dazwischen unsere geballte weibliche Kreativität:

http://www.alphabettinen.de

logo_gross

Und hier das Aktuellste von unserer Seite:

Sybil Volks empfängt bereits jetzt „Wintergäste“ in ihrem neuen Roman:

wintergaeste

http://www.alphabettinen.de/romane.html

Ein Gedanke zu “Seitensprünge

  1. Ein Seitensprung, ursprünglich der Sprung eines Pferdes in seitliche Richtung, ist heute das umgangssprachliche Wort für Fremdgehen.
    Der Computer sei nur ein Seitensprung der Technik, meinte Konrad Zuse 1941, nachdem er den ersten Computer der Welt erfunden hatte.
    Aus Seitensprüngen werden große Lieben.
    Mögen viele auf der alphabettίnen-Homepage von Seite zu Seite springen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s