Seitensprünge

Wenn man zur Seite springt, kann es passieren, dass man in einem Fettnapf landet. Unangenehm, vielleicht peinlich, aber immerhin: gelandet. Also besser als in keinem Topf zu landen.

Letzteres passiert Autorinnen und Autoren öfter mal, wenn das Geschriebene zwar sehr interessant und klug, von wunderbarer Sprache und feinem Humor ist, aber – eben in keinen der Töpfe passt, die Agenturen und Verlage aufgestellt haben: kein eindeutiges Genre, kein vermarktungsfähiges Format, und vor allem – die Zielgruppe!

Für welche Zielgruppe bitte ist dieses Werk gedacht?

Na für diese von denen und jene von den andern und …

Keine konkrete und ausreichend große Zielgruppe?

(Mist, wieder nicht im Topf gelandet.)

Tut uns leid, wirklich, versuchen sie es doch mal bei den kleinen Verlagen oder als E-Book, ja überhaupt: Im Internet gibt es doch so viele Möglichkeiten, etwas zu veröffentlichen …

Auch alphabettínen haben ihre Erfahrungen mit diesen Töpfen.

Und deshalb springen sie anderen schreibwütigen Menschen zur Seite, unterstützen sie, beim Springen in einem Topf zu landen:

Ingrid  Kaech:  http://www.schreibbühne.de

Carmen Winter: http://www.carmenwinter.de

Claudia Breitsprecher: http://www.claudiabreitsprecher.de

 

2 Gedanken zu “Seitensprünge

  1. Wenn man in einem Fettnapf landet oder in keinen Topf passt, muss man sich erst mal setzen, aber dann kann es passieren, dass man plötzlich zwischen allen Stühlen sitzt, und es ist eine Frage der persönlichen Einstellung oder auch nur der momentanen Gemütsverfassung, ob man diesen haltlosen Zustand als Bruchlandung oder ein Verweilen in Luftschlössern wahrnimmt. Auf jeden Fall sagen die Agenturen, dass die Verlage sagen, dass der Vertrieb sagt, dass der Buchhandel sagt, dass die lesende Kundschaft „so etwas“ nicht haben will. Wie soll die lesende Kundschaft aber etwas haben wollen, von dem sie gar nicht weiß, dass es das gibt bei all diesem Weitersagen? Rätselhaft! Und ja, auf ein Neues!

    Gefällt 1 Person

  2. Ich gehöre auch zu denen, die gerade zwischen den großen Töpfen mitten auf der Herdplatte gelandet ist. Neben mir kocht „U“, neben mir kocht „E“. Ich bin ein Gemisch, Vermischtes mögen große Töpfe nicht. Bin jedoch nicht auf dem Herd verzischt, sondern springe weiter. Stehen ja noch ein paar Töpfe herum. Wenn auch schon übervoll. Ich nehme Anlauf und … Lande ganz sicher im neuen Jahr. Neues Jahr – neues Glück.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.