Klein(ich)keiten – Marion Boginski

Das stille Leben der Finger

Unauffällig, unscheinbar, unaufdringlich. Ihre Bewegungen lebensnotwendig oder lebensvereinfachend.

Sie ziehen, drehen, halten, stemmen, streicheln, streichen, geben, nehmen … tippen.

Meine tippen auf Tastaturen herum. S E I T  22  J A H R E N.

Nicht alle Finger. Meist sechs. Meist dieselben. Meist stundenlang.

Blog Finger

Und nun das!

 

Nicht lesbar! Sagt der Fingerabdruckscanner.

Ich brauche einen Pass. Und der Pass braucht zwei Fingerabdrücke.

Jede Fingerkuppe einzeln wird gereinigt, auf den Scanner gelegt.

Nicht lesbar, sagt der Fingerabdruckscanner.

Ich werde aufgefordert, den Schalter zu wechseln.

Zehn Fingerkuppen werden gereinigt, nacheinander auf den Scanner gelegt.

Nicht lesbar, sagt der Scanner.

Ich wechsle den Schalter.

Wer weiß was die Scanner heute haben, sagt die Schalterangestellte.

Die Finger sagen nichts.

Nicht lesbar, meldet der Scanner.

Der Pass braucht mindestens einen Fingerabdruck, sagt die Angestellte.

Die Finger sagen nichts.

Ich wechsle den Schalter. Der Scanner verweigert sich.

Ich schaue meine Finger an. Jeden einzeln. Wie glatt sie sind! Ohne Rillen.

Ohne Papillarleisten, sagt die Angestellte.

Ich sage nichts, ich schaue. Wo sind sie geblieben? Abgerieben auf der Tastatur? Buchstabe um Buchstabe. Jahr um Jahr. Seite für Seite?

Ich streiche mit dem Daumen über die Finger. Hin und her und zurück.

Glatt, glasglatt, papierglatt. Meldet mein Gefühl.

Die Finger sagen nichts.

 

 

 

 

3 Kommentare zu „Klein(ich)keiten – Marion Boginski

  1. Danke, mache ich! Zu Trump werde ich so nicht kommen! Verlust oder Nicht-Verlust? Das ist hier die Frage!
    Und ja, ich habe einen Pass bekommen. Und ja, ich wäre wohl eine gute Einbrecherin!

    Gefällt mir

  2. Das ist krass, ganz krass ist das.
    Das kenne ich auch. Allerdings wollte ich nur einen Perso – den bekam ich mit Ach und Krach auch ohne Finger(abdrücke). Nach Vorlage endlich vieler Nachweise meiner Existenz.
    Zu den Trumputis und in andere schöne Gegenden dieser Welt komme ich so aber auch nicht.
    Grüße bitte deine reizenden Fingerkuppen von den meinen.

    Gefällt mir

  3. Und bekommst du trotzdem einen Ausweis? Wenn du Einbrecherin wärst, müsstest du beim arbeiten keine Handschuhe tragen.
    Beim Schreiben allerdings hätte ich eher gedacht, dass sich Hornhaut bildet auf den Fingerkuppen, wie beim Gitarrespielen, als dass sie sich blank tippen. Eine schöne Geschichte!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.